SMACH Z – Warum 1080p Display, SteamOS und Touchpads?

1
1996
Smach Z Schwarz

Heute wurde ein weiterer offizieller Newsletter von SMACH veröffentlicht. Darin wird unter anderem begründet, warum man sich für ein 1080p Display, SteamOS und Touchpads entschieden hat.

Alles ist fertig für die Vorbesteller-Kampagne, aber die Entwickler warten noch immer auf die Bestätigung seitens Kickstarter. Die ersten Vorbesteller sollen den SMACH Z zu einem reduzierten Preis erhalten.

Warum jetzt doch ein 1080p Display?
Zuvor hatten wir nur ein 720p Display geplant, was eigentlich schon genug für ein 5 Zoll Handheld sein sollte. Dank einiger Verbesserungen in der Screen-Technologie bedeutet das Bildschirm-Upgrade nicht, dass jetzt mehr Strom verbraucht wird, im Gegenteil: Der neue Bildschirm verbraucht sogar weniger, und der Preisunterschied ist gering. Mit 1080p erreichen wir eine höhere Pixeldichte und Klarheit beim Zocken. Dennoch kann man natürlich Games in 720p aufskaliert spielen – mehr Auflösung, mehr Optionen.

Warum SteamOS?
SteamOS ist Valves Lösungsansatz eine offene Gaming-Umgebung anzubieten und wir stimmen dem zu. Nicht lange ist es her, als die Leute fragten „warum Steam?“ und nun benutzt es jeder. Das selbe wird mit SteamOS passieren. SMACH Z ist ein Gerät, das sich ausschließlich aufs Gaming fokussiert und Steam OS bietet uns was wir brauchen. SMACH Z wird aber eine offene Konsole werden, sodass jeder Windows, Android oder ein beliebiges anderes OS aufspielen kann.

Warum Touchpads?
Touchpads sind der Weg den Valve gefunden hat, um PC-Gaming-Erfahrungen in einen anderen Formfaktor zu bringen. Nach erstem Feedback denken wir auch, dass dies der korrekte Weg ist, um Support für eine möglichst große Bandbreite an unterschiedlichen Spielen sicherzustellen. Für etwas traditionellere Gamer haben wir die „Magic Z-Pads“ erstellt: eine extra Erweiterung, um die Touchpads in physikalische Tasten zu verwandeln. Das werden wir in späteren Newslettern detaillierter erklären.